Nationalpark Hohe Tauern - News-Artikel 2013



E-Tankstellen für Kärntner Nationalpark-Ranger

Strom aus 100 % Wasserkraft von VERBUND bewegt den Nationalpark Hohe Tauern

Nationalpark Ranger beim Tanken des E-Mobils

Seit dem Sommer 2011 sind Nationalpark Ranger dank Unterstützung der VERBUND-Klimaschule des Nationalparks Hohe Tauern emissionsfrei mit E-Autos unterwegs. In Döllach und Mallnitz wurde nun die passende Strom-Tankstelle in Betrieb genommen, um die saubere Mobilität mit 100-%-VERBUND-Wasserkraft noch einfacher zu gestalten.

Zu den zentralen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zählen Klimaschutz und der steigende Energiebedarf. Ein weltweites Bedarfs-Plus von 45 % bis 2030 ist prognostiziert, Versorgungssicherheit ist wichtiger denn je. Gleichzeitig soll die Klimaerwärmung bei 2 Grad Plus begrenzt werden, was aus heutiger Sicht noch nicht einlösbar ist. Ein Szenario, das u.a. neue Wege in der Mobilität fordert. Denn allein der Transportsektor innerhalb der EU-27 benötigt beispielsweise 73 % des in Europa verwendeten Erdöls.

Mobilität ist aber nicht nur in Europa zu einseitig vom Rohstoff Öl abhängig. Daher gilt Elektromobilität ganz klar als die Technologie der Zukunft – vorausgesetzt, der Strom für den Antrieb wird aus erneuerbaren Energien und damit CO2-frei gewonnen.

Darum haben VERBUND und der Nationalpark Hohe Tauern 2011 für die VERBUND-Klimaschule des Nationalparks Hohe Tauern die E-Mobilität ermöglicht. Mit den nun errichteten Strom-Tankstellen wird das Tanken zum Kinderspiel. Aus den Ladesäulen kommt natürlich zu 100 % Strom aus Wasserkraftwerken von VERBUND – zertifiziert und besiegelt durch die Kontrollen von TÜV Süd.

Peter Rupitsch, Direktor des Nationalparks Hohe Tauern Kärnten, freut sich über die neu geschaffene Infrastruktur, die die E-Mobilität im Alltag noch einen Schritt leichter macht: „Die Anreise unserer Nationalpark Ranger zum Unterricht mit einem Elektroauto hat eine wichtige Vorbildfunktion für eine klimaneutrale Mobilität. Mit den neuen E-Tankstellen in Döllach und Mallnitz kann unser E-Auto einfach und effizient mit Strom aus 100% Wasserkraft aufgeladen werden.“

Über die VERBUND-Klimaschule des Nationalparks Hohe Tauern
Die VERBUND-Klimaschule des Nationalparks Hohe Tauern ist ein gemeinsames Bildungsprogramm von VERBUND und dem Nationalpark Hohe Tauern und wurde von der österreichischen UNESCO-Kommission mit dem Titel „UN-Dekadenprojekt“ ausgezeichnet.
Das kostenlose Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 4. bis 8. Schulstufe. Nationalpark-Ranger besuchen die Schülerinnen und Schüler in Klassen der Nationalpark-Bundesländer Kärnten, Salzburg und Tirol und halten dort einen 4-tägigen Projektunterricht ab. Gemeinsam mit den angehenden Klimaexperten erarbeiten sie Hintergrundwissen zu den Themen Klima und Klimaschutz und erforschen die Auswirkungen des eigenen Handelns auf das Weltklima. Seit dem Schuljahr 2010/11 haben bereits mehr als 4.500 Schülerinnen und Schüler die kostenlose VERBUND-Klimaschule des Nationalparks Hohe Tauern besucht.

Zurück