8. "Nationalpark Hohe Tauern Tag der Artenvielfalt" 2014 - Seebachtal


 

Mitte Juli 2014 steht der Nationalpark Hohe Tauern wieder ganz im Zeichen der Artenvielfalt. Angespornt durch die bemerkenswerten Ergebnisse der bisherigen Nationalpark Tage der Artenvielfalt findet diese Schwerpunktinventur heuer im Kärntner Anteil vom 18. bis 20. Juli 2014 im Seebachtal in Mallnitz statt. Wir möchten Sie daher herzlich einladen, beim 8. Nationalpark Hohe Tauern Tag der Artenvielfalt als Experte/Expertin aktiv mitzuwirken.

 

Weiterlesen: Informationen und Anmeldung

GEO Tag der Artenvielfalt 2013 – Nationalpark Hohe Tauern Tirol

7. Tag der Artenvielfalt im Nationalpark Hohe Tauern

Seit 1999 führt das bekannte Magazin GEO  die „Tage der Artenvielfalt“ durch. Nicht nur WissenschaftlerInnen, sondern auch interessierte Hobbyforscher sind herzlich dazu eingeladen, an der Natur-Inventarisierung eines umgrenzten Gebietes mitzuwirken.

Wurden diese Tage der Artenvielfalt bisher in eher niederen Lagen durchgeführt, so geht es im Jahr 2013 hoch hinauf in die Berge der Hohen Tauern – bis zum Gletscherrand des Großvenedigers.

 

Weiterlesen: Weitere Informationen

6. „Nationalpark Hohe Tauern Tag der Artenvielfalt“ 2012 – Hollersbachtal

Angespornt durch die bemerkenswerten Ergebnisse der bisherigen Nationalpark-Tage der Artenvielfalt findet diese Schwerpunktinventur heuer vom 13. bis 15. Juli 2012 im Oberpinzgauer Hollersbachtal, Salzburg statt. Das Hollersbachtal gehört zu den westlichen Tauerntälern der Nordabdachung der Hohen Tauern. Dieses ausgeprägte Trogtal mit seinen seitlichen Hochkaren hat eine Länge von etwa 18 km.

Der Endbericht folgt.

 

Weiterlesen: 6. „Nationalpark Hohe Tauern Tag der Artenvielfalt“ 2012 – Hollersbachtal

5. „Nationalpark Hohe Tauern Tag der Artenvielfalt“ 2011 – Ködnitz-, Teischnitztal

75 BotanikerInnen und ZoologInnen  aus fünf  Staaten trafen sich vom 8. bis 10. Juli 2011 in der Nationalparkgemeinde Kals am Großglockner, um die Natur am Fuße von Österreichs höchstem Berg zu untersuchen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: mehr als 1.380 Arten wurden gefunden und wissenschaftlich dokumentiert. Die WissenschaftlerInnen zeigten sich von der Vielfalt beeindruckt, welche unter anderem auch auf die geologische Situation in Kals zurückzuführen ist (Rahmen des Tauernfensters mit Gemisch aus Kalk- und Silikatgesteinen).

pdfEndbericht Tag der Artenvielfalt 20115.03 MB

 

Weiterlesen: 5. „Nationalpark Hohe Tauern Tag der Artenvielfalt“ 2011 – Ködnitz-, Teischnitztal

4. „GEO Tag der Artenvielfalt“ 2010 – Seidlwinkltal

Anlässlich des Internationalen Jahres der Biodiversität fand der GEO-Tag der Artenvielfalt am 29. Mai 2010 im Rahmen der Woche der Artenvielfalt zeitgleich in allen österreichischen Nationalparks statt. Ziel dieser „Naturinventur innerhalb von 24 Stunden“ war es, möglichst viele wissenschaftliche Daten in den sechs unterschiedlichen Landschaftsräumen zu erheben, aber auch BesucherInnen faszinierende Einblicke in die vielfach unbekannte Lebenswelt „ihres“ jeweiligen Nationalparks zu gewähren. Im Nationalpark Hohe Tauern stand das Seidlwinkltal im Mittelpunkt. Unter dem Motto ArtenREICH lockte ein umfangreiches Programm: an die 300 BesucherInnen konnten den ForscherInnen unterschiedlichster Disziplinen bei ihrer spannenden Arbeit über die Schulter sehen.

Der Endbericht befindet sich in Ausarbeitung.

Weiterlesen: 4. „GEO Tag der Artenvielfalt“ 2010 – Seidlwinkltal

3. „Nationalpark Hohe Tauern Tag der Artenvielfalt“ 2009 – Dösental

Vom 31. Juli bis 2. August 2009 fand im Dösental (Kärnten) der dritte "Nationalpark Hohe Tauern Tag der Artenvielfalt" statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung konnten 70
ExpertInnen insgesamt 1.880 Tier-, Pflanzen- und Pilzarten (Arten und untergeordnete systematische Einheiten) für dieses Tal nachgeweisen. Mit insgesamt mehr als 2.250 Arten ist das Dösental überaus artenreich.

pdfEndbericht Nationalpark Hohe Tauern Tag der Artenvielfalt 20095.98 MB

 

Weiterlesen: 3. „Nationalpark Hohe Tauern Tag der Artenvielfalt“ 2009 – Dösental

2. „Nationalpark Hohe Tauern Tag der Artenvielfalt“ 2008 – Wildgerlostal

Vom 11. bis 13. Juli 2008 fand im Wildgerlostal (Salzburg) der zweite "Nationalpark Hohe Tauern Tag der Artenvielfalt" statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung konnten 54 ExpertInnen über 1.820 Tier-, Pflanzen- und Pilzarten (sowie innerartliche Taxa) nachweisen. Sogar Neufunde von Arten – wie ein Schmetterling mit dem klingenden Namen „Engadiner Bär” – wurden gefunden.

pdfEndbericht Nationalpark Hohe Tauern Tag der Artenvielfalt 20083.38 MB

Weiterlesen: 2. „Nationalpark Hohe Tauern Tag der Artenvielfalt“ 2008 – Wildgerlostal

1. „Nationalpark Hohe Tauern Tag der Artenvielfalt“ 2007 - Kalser Dorfertal

Vom 20.–22. Juli 2007 fand im Kalser Dorfertal (Osttirol) der erste "Nationalpark Hohe Tauern Tag der Artenvielfalt" statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung konnten 66 Experten in diesem Tal 1.718 Tier-, Pflanzen- und Pilzarten (sowie innerartliche Taxa) nachweisen. 61 weitere Arten konnten in benachbarten Gebieten nachgewiesen werden. 

Endbericht Nationalpark Hohe Tauern Tag der Artenvielfalt 2007 

 

Weiterlesen: 1. „Nationalpark Hohe Tauern Tag der Artenvielfalt“ 2007 - Kalser Dorfertal