Nationalpark Hohe Tauern - Aktuelles



BIOS startet mit einzigartiger Ausstellung die Saison 2011

Künstlerausstellung

„Die Ausstellung ist in dieser Form und Zusammensetzung wirklich einzigartig und die Reaktionen der Besucher am Eröffnungstag zeigen uns, dass wir die richtige Wahl getroffen haben.“, so Frau Staats als Ausstellungsleiterin im BIOS Nationalparkzentrum am Sonntagnachmittag bei der Vernissage zur Ausstellung „Vom traditionellem Handwerk zum Kunsthandwerk“ in Mallnitz.

„Es freut mich besonders, dass diese herrliche Ausstellung die vielfältige Kultur der Nationalparkregion und die althergebrachten handwerklichen Fähigkeiten einem breiten Publikum näher bringt und vor allem erlebbar macht.“, sagte Nationalparkreferent Uwe Scheuch bei seiner Eröffnungsrede.

Die Ausstellung zeigt vom 21. März bis zum 25. April 2011 die Vielfalt von Gebrauchs- und Kunstgegenständen heimischer Künstler und gibt Einblicke in deren praktische Arbeit. Ob Gamsbart binden, Körbe flechten, Teppiche weben oder Schnitzen, viele dieser noch gelebten traditionelle Handwerke aus der Region des Nationalparks Hohe Tauern zeigen die Ausstellung und gibt jeden die Möglichkeit bei Workshops die Grundlagen dieser Fähigkeiten zu erlernen.

Ausstellerinnen und Aussteller

 

  • Steinbearbeitung: Recnik Gottfried - Napplach
  • Töpfern und Tongeschirr: Keuschnig Rotraud - Mallnitz
  • Wollverarbeitung - Färben und Filzen: Elfriede Rißlegger - Mörtschach
  • Wollverarbeitung - Weben: Elisabeth Fellner - Heiligenblut
  • Holz - Möbel: Heinz Hartweger - Penk
  • Holz - Schnitzkunst: Heinrich Untergantschnig - Flattach
  • Eisen - Kunstschmiede: Erwin Hopfgartner - Lendorf
  • Holz- Drechselarbeiten und Knopfherstellung (Holz, Stein, Hirschhorn): 
    Hubert Pucher - Heiligenblut
  • Holz - Körbe: Hermann Schrall - Mörtschach
  • Wachsstöcke: Elisabeth Schrall - Mörtschach
  • Gamsbart binden: Johann Gugganig - Flattach
  • Quiltdesign: Hildegard Topolski, Simoner Roswitha, Helga Fanzoy - Obervellach