Wasserschule Nationalpark Hohe Tauern

Grundsätzliche Informationen
Unser Angebot
Anmeldung

 

Wasser im Nationalpark Hohe Tauern

Wasser in höchster Qualität und ausreichender Menge, gletschergekrönte Berggipfel, beeindruckende Wasserfälle, reißende Gebirgsbäche und stille Seen in ihrer Unberührtheit - der Nationalpark Hohe Tauern hat sich dem Schutz der Ressource Wasser und seiner vielfältigen Gewässer verschrieben. Im Bewusstsein eine große Verantwortung übernommen zu haben, hat der Nationalpark Hohe Tauern das Thema "Wasser" als Arbeitsschwerpunkt gewählt. Neben Schutzmaßnahmen und wissenschaftlichen Arbeiten wurde ein umfangreiches Bildungsprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene entwickelt.

Swarovski & Co - Engagement für das Wasser

Wasser war schon immer ein wichtiger Bestandteil der Swarovski Geschichte, ist die kostbare Ressource doch ein wichtiger Teil der Kristallherstellung und liefert zudem saubere Energie für die Schleifmaschinen. Die effiziente, nachhaltige Nutzung von Wasser und Strom gehört daher zu den wesentlichen Grundsätzen von Swarovski und sich in vielen Initiativen des Unternehmens reflektiert. Eine sehr große Initiative ist die Gründung der Swarovski Wasserschule; ein Programm welches im Jahr 2000 im Nationalpark Hohe Tauern gestartet wurde.
Zu Beginn besuchten daher ausgebildete Nationalpark-Ranger vor allem die Schulen in Tirol, Salzburg und Kärnten. Mittlerweile ist die Initiative international und wird, neben Österreich, in sieben weiteren Ländern angeboten: Brasilien, China, Indien, Thailand, Uganda und den USA. Als Partner stehen der Swarovski Wasserschule jeweils Nichtregierungsorganisationen zur Seite, welche den Kindern das notwendige Wissen vermitteln, mit dem sie den sich verändernden Umwelteinflüssen durch konkrete Maßnahmen entgegenwirken können.
Das Programm beruht auf folgenden drei Säulen, mit dem das Ziel – die Förderung der allgemeinen Gesundheit und die langfristige Verfügbarkeit von Wasser für Mensch und Natur – erreicht werden soll:
• Zugang zu sauberen Wasser
• Bildungsinitiative zum Thema Wasser
• Wasser, sanitäre Grundversorgung und Hygiene

 

Wasserschule Nationalpark Hohe Tauern

Die Wasserschule im Nationalpark ist eine mobile Schule, die vor Ort – in der jeweiligen Schule – gemeinsam mit den Schüler/-innen 3- bis 4-tägige Kurse durchführt. Die Kurseinheiten finden sowohl indoor, als auch outdoor direkt am Gewässer statt und wird von eigens dafür ausgebildeten Nationalparkrangern durchgeführt.

Die notwendigen Hilfsmittel und Unterlagen wurden von der Wasserschule entwickelt und werden gratis für den Unterricht zur Verfügung gestellt.

Die Inhalte der Kurse sind dem Alter der Schülerinnen und Schüler angepasst und richten sich an die dritte bis sechste Schulstufe. Fächerübergreifender Unterricht und Methodenvielfalt sind Prinzipien der Kurseinheiten. Die Kreativität, die Experimentierfreudigkeit und der Wissensdrang der Schülerinnen und Schüler werden dadurch gefördert. Durch spannende Experimente, kleine Forschungsaufträge und selbstständiges Arbeiten erkennen die Schüler/innen, dass auch sie aktiv zum Schutz bzw. zur nachhaltigen Nutzung der wertvollen Ressource Wasser beitragen können.

Einige ausgewählte Themen:
• Wasser und Erde: Süßwasservorkommen, Wasserkreislauf
• Wasser und Mensch: Bedeutung des Wassers für den Menschen
• Wasser und Gemeinde: Abwasser und seine Reinigung
• Wasser und Umwelt: Gewässeruntersuchung

 

Unser Angebot

Mobile Wasserschule:
• drei- bis viertägiger Unterricht (je nach Wunsch) in der Klasse und im Freien
• je vier Unterrichtseinheiten pro Tag
• aufgrund des Sponsorings keinerlei Kosten für die Schule (Kosten für Ranger, Unterbringung, Fahrt, Unterrichtsmaterialien, Hefte, etc.)

Wasserschul-Projekttage im Nationalpark Hohe Tauern:
• zwei-, drei- oder viertägiger Wasserschulkurs mit Rangern im Nationalpark Hohe Tauern
• je vier Unterrichtseinheiten pro Tag
• Am Nachmittag besteht die Möglichkeit, andere Programmmodule des Nationalparks zu buchen (kostenpflichtig).
• Die Ranger und Materialien im Rahmen der Wasserschulkurse werden kostenlos zur Verfügung gestellt.
• Bei der viertägigen Variante besteht die Möglichkeit, einen Fahrtkostenzuschuss in der Höhe von 20 % der An- und Rückreisekosten rückerstattet zu bekommen (Achtung: beschränktes Fahrtkostenkontingent).

Anmeldung und Informationen:

Nationalparkverwaltung Kärnten
Tel: ++ 43 (0)4825 6161-0
Mail: hans.keuschnig@ktn.gv.at


Nationalparkverwaltung Tirol
Tel: ++43 (0)4875 5161-806874
Mail: a.brugger@hohetauern.at


Nationalparkverwaltung Salzburg
Tel: ++43 (0)6562 40849-33
Mail: np-bildung@salzburg@gv.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

E

 

 

{loadsocialbuttons}

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter