Fehler
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 55

Nationalpark Hohe Tauern - News-Artikel 2013



Prominenter Nationalpark Auftritt auf der ITB in Berlin

NP-Dir. Wolfgang Urban und Ferienregions-GF Christian Wörister präsentierten mit Michaela Huber und Lisa Loferer die Höhepunkte des Jubiläumsjahres, Foto: Hans Ziertmann

Auf der diesjährigen ITB von 6. bis 10. März 2013 in Berlin präsentieren sich das Salzburger Land und die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern als einer der Hauptpartner der Österreich Werbung. Der prominente Messeauftritt steht im Zeichen der "Logenplätze im Salzburger Land".

Das Jahr 2013 stellen die Nationalparkverwaltung und die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern unter das Motto "100 Jahre Nationalparkidee in Salzburg". Viele interessante Angebote wurden für das heurige Jubiläumsjahr 2013 entwickelt, welche am 6.3. abends, im Rahmen der internationalen Sommerpressekonferenz auf der ITB in Berlin, von Nationalpark-Direktor Wolfgang Urban und Ferienregion-Geschäftsführer Christian Wörister den über 50 anwesenden Journalisten gemeinsam vorgestellt wurden:

-          Der große Höhepunkt wird am 12. Juni 2013 die Eröffnung des international bereits jetzt viel beachteten Erweiterungsbaus im Nationalparkzentrum in Mittersill sein. Mit dem Projekt "Nationalpark 360°" wird das Nationalparkzentrum in Mittersill die international führende Rolle unter den Nationalpark-Besuchereinrichtungen auf lange Sicht beibehalten. Die neue 360°-Nationalparkwelt wird den Besucherinnen und Besuchern künftig nicht nur ein einzigartiges Natur- und Gipfelerlebnis bieten, sondern das europaweite Alleinstellungsmerkmal des Nationalparkzentrums sichern. Mit der Eröffnung wird ein atemberaubender Panoramafilm von der Gipfelwelt der Hohen Tauern gezeigt. Dank aufwendiger Zeitrafferaufnahmen, wechselnden Licht- und Schattenverhältnissen sowie einer eindrucksvollen Soundkulisse erlebt man die Hohen Tauern wie am Gipfel, in einer Gletscherspalte oder man schwebt aus dem Rauriser Urwald heraus.

Weitere wichtige Veranstaltungen und Angebote werden unter anderem sein:

-          Die Eröffnung des Almsommers und die offizielle Jubiläumsfeier zu "100 Jahre Nationalparkidee in Salzburg" findet am 16. Juni 2013 auf der Hochsonnberg Alm in Uttendorf statt. So wie viele andere Almen und Hütten ist die Hochsonnberg Alm in maximal ein bis zwei Stunden Gehzeit erreichbar. 42 Almen tragen in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern das "Almsommer-Zertifikat". Dabei handelt es sich um authentische Almen mit Weidevieh, die gut zu Fuß erreichbar sind und auf welchen die Produkte wie Butter, Käse und Brot noch aus eigener Produktion kommen.

-          Nach der Eröffnung des Bauernherbstes am 25. August 2013 im Rahmen des Bartlmä Festes in Piesendorf wird die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern eine Woche später Gast bei der Wandermesse "Tour Natur" in Düsseldorf sein und dort mit einem eigenen "Nationalpark Dorf" musikalische, kulinarische und kulturelle Grüße aus den Hohen Tauern in die Hauptstadt von Nordrhein-Westfalen überbringen.

-          Hohe Tauern Card: Die Hohe Tauern Card setzt mehr als "nur" die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern auf eine Karte, sondern gleich das ganze Salzburger Land. Mit ihr haben Besucher freien Zutritt zu über 160 Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen im ganzen Land, darunter 46 Bäder, 24 Bergbahnen, zu sämtlichen Nationalparkausstellungen zwischen Krimml und Muhr sowie zu zahlreichen weiteren Attraktionen. Neu dabei ab Sommer 2013 ist Panoramabahn in Hollersbach mit dem Besuch der neuen Nationalpark Panorama Ausstellung auf der Resterhöhe.

-          30 Sommerabenteuer mit den Nationalpark Rangern: Zwischen Juni und September begleiten die Nationalpark Ranger TeilnehmerInnen auf ganz unterschiedlich schwierigen Wanderungen. Äußerst beliebt bei Familien mit Kindern sind die Ausflüge ins "Tal der Geier" in Rauris, die Wildtiersafari im Habachtal oder nur für Kinder die Exkursion "Abenteuertag am Blausee" im Obersulzbachtal. Ein Erlebnis für Hobbybiologen sind die Führungen im Hollersbacher Kräutergarten. Für konditionsstarke Geher sind die Bergtouren zu empfehlen. Zu diesen einzigartigen Naturerlebnissen meldet man sich bei der Nationalparkverwaltung in Mittersill an. Mit Gästekarte oder Hohe Tauern Card ist die Teilnahme an den meisten Touren kostenlos.

-          Der Nationalpark als wahres Lebenselexier: Wasser zählt zu den ganz besonders wertvollen Schätzen im Nationalpark Hohe Tauern. Zehn Klammen, 26 Wasserfälle, rund 550 Bergseen und 279 Bäche begegnen den Wanderern auf Schritt und Tritt. Die Krimmler Wasserfälle sind die höchsten Europas und können auf langen Wanderungen aus nächster Nähe bestaunt werden. Ihre gesundheitsfördernde Wirkung bei Asthma und Allergien ist längst erwiesen, eine Wasserfalltherapie ist im Rahmen des "Hohe Tauern Health"-Urlaubes sogar mit zertifiziertem Gesundheitserfolg buchbar.

-          Kulinarische Reise auf dem Genussweg Hohe Tauern: Gleich vier Genussregionen warten in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern nämlich mit geschützten und ausgezeichneten Produkten auf: mit dem aromatischen Pinzgauer Bierkäse, dem zarten Pinzgauer Kitz, dem weltberühmten Pinzgauer Rind und dem Bramberger Obstsaft aus alten Birnen- und Apfelsorten. Entlang des Genussweges Hohe Tauern laden elf Gastgeber zum Zischenstopp und Verkosten ein – darunter ein Haubenrestaurant, eine Sennerei, eine Imkerei, ein 500 Jahre alter Bauernhof, eine Privatbrauerei und eine Schnapsbrennerei.

"Wir haben uns für das heurige Jubiläumsjahr besonders angestrengt, dass wir unseren Gästen und Besuchern spannende, abwechslungsreiche und unvergessliche Urlaubstage im Nationalpark Hohe Tauern bieten können", freuen sich Urban und Wörister bereits auf den kommenden Sommer 2013 und vor allem über das große positive Medienecho der Journalisten in Berlin.

Fakten:

Naturschutz und Tourismus widersprechen sich nicht!
Bestes Beispiel ist der Nationalpark Hohe Tauern. Die Ferienregion vermarktet das Schutzgebiet optimal und kann eine Erfolgsbilanz legen. Mehr als 5,4 Millionen Nächtigungen zählte die Region im Vorjahr. Das ist um fast 20 Prozent mehr als noch vor 10 Jahren. Laut einer aktuellen Umfrage der Karmasin Motivforschung im Auftrag des Umweltdachverbandes ist der Nationalpark Hohe Tauern der mit Abstand bekannteste in ganz Österreich. Und noch mehr Zahlen beweisen, wie gut die Marke "Nationalpark" touristisch funktioniert: Fast ein Viertel aller Nächtigungen im Land Salzburg entfällt mittlerweile auf die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern! Mit dem Nationalpark verbinden die Menschen in erster Linie Ruhe, Entspannung, Natürlichkeit, unberührte Natur und die Möglichkeit, etwas über die Natur zu erfahren. Das hat eine telefonische Umfrage von der Karmasin Motivforschung im Jahr 2012 ergeben. 500 Personen wurden über die Bekanntheit der österreichischen Nationalparks befragt. Mehr als der Hälfte der Befragten ist als erstes der Nationalpark Hohe Tauern eingefallen, gefolgt von den Kalkalpen mit 16% und dem Neusiedler See mit 14%. Auf direkte Nachfrage wussten gar 90%, dass es sich bei den Hohen Tauern um einen Nationalpark handelt!

ITB – erfolgreichste Tourismusfachmesse der Welt
Die Internationale Tourismusbörse in Berlin gilt als die größte und erfolgreichste touristische Fachmesse der Welt. Zeitgleich zur ITB findet der weltgrößte Kongress der Reisebranche statt. An den fünf Tagen werden ca. 180.000 Messebesucher, darunter alleine 108.000 Fachbesucher aus aller Welt erwartet. Zu den rund 11.000 Ausstellern aus über 180 Ländern zählen Reiseveranstalter, Destinationen, Airlines und Hotels. Zudem werden über 7.000 Medienvertreter aus 90 Ländern die ITB in Berlin besuchen.

Zurück