Nationalpark Hohe Tauern - News-Artikel 2013



Erste junge Kärntnerin schließt Zertifikatslehrgang „österreichischer Nationalpark Ranger“ ab

Urkundenüberreichung

Im Herbst 2012 konnte Anja Suntinger als erste Teilnehmerin aus den Hohen Tauern nach dem neuen Zertifikatslehrgang ihre Ausbildung zum „Zertifizierten Nationalpark Ranger“ abschließen. Nach erfolgreichem Abschluss des Grundmoduls am 15. Juli 2011 im National-park Kalkalpen folgten im Oktober/November diesen Jahres die Abschlussprüfungen im nationalparkspezifischen Teil der Hohen Tauern. Diese wurden allesamt mit „Sehr gut“ bewertet und beweisen die hohe fachliche Qualifikation der 29jährigen Kärntnerin. Nationalparkreferent LHStv. Kurt Scheuch und Nationalparkdirektor Peter Rupitsch verliehen der ersten Nationalparkrangerin am 20. Dezember in der BH Spittal ihre Urkunde.

„Die ursprüngliche Natur zu erleben und die Landschaften kennen zu lernen sind wichtige Reisemotive, die in den Nationalparks mittlerweile als wichtiger Standortfaktor gelten. Nationalpark Ranger sind dabei als Botschafter ihrer Region nicht mehr wegzudenken. Sie sind gezielt dafür ausgebildet, Natur und Landschaft ansprechend vorzustellen und Naturerlebnisse zu vermittelt“, so Scheuch, der Suntinger herzlich zu dieser besonderen abgeschlossenen Ausbildung gratulierte. Seit 2010 gibt es erstmals eine bundesweit einheitliche und anerkannte, zertifizierte Ausbildung zum Nationalpark Ranger. Darauf haben sich die sechs österreichischen Nationalparks und das Lebensministerium geeinigt.

Die zweijährige berufsbegleitende Ausbildung besteht aus einem für alle Parks inhaltlich gleichem Grundmodul sowie einem nationalparkspezifischen Aufbaumodulen, die jeweils mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Die Teilnahme an den Modulen und das Bestehen der Prüfungen berechtigen zum Führen der Bezeichnung „Zertifizierter Österreichischer Nationalpark Ranger“. Zielsetzung des Zertifikatslehrgangs ist die Sicherung der Qualität der Nationalpark-Pädagogik auf hohem Niveau.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten im Rahmen dieser Ausbildung eine fundierte und umfassende Ausbildung über die Zielsetzungen und Aufgabenstellungen eines Nationalparks, allgemeine Grundlagen über den Österreichischen Naturraum und seine Entstehung sowie ökologische Zusammenhänge der Natur und Landschaft in der jeweiligen Nationalpark-Region. Daneben werden naturkundliche Grundlagen und das vielfältige Wirken des Menschen in der Landschaft in Geschichte und Gegenwart behandelt.

Weitere Inhalte bilden die Vermittlung von Grundlagen der Kommunikation, Naturpädagogik, die didaktische Vermittlungsmethoden von Erlebnissen und Wissen zu Natur und Landschaft sowie rechtliche Grundlagen und das Management von Notfällen.

Zurück