View the embedded image gallery online at:
http://www.hohetauern.at/de/?option=com_content&view=category&layout=blog&id=8&Itemid=19#sigProId25c38d3994

Nationalpark Hohe Tauern als Werbeträger für Österreich

Nationalpark Hohe Tauern als Werbeträger für Österreich

Der Nationalpark Hohe Tauern wurde im Sommer 2015 im Rahmen eines Location-Scoutings u.a. als Drehort für die 2016er-Kampagne "Natur Reloaded" der Österreich-Werbung ausgwählt. Nun sind die ersten Spots online...

Weiterlesen: Nationalpark Hohe Tauern als Werbeträger für Österreich

Weiterlesen: Nationalpark Hohe Tauern als Werbeträger für Österreich

Stellenausschreibung Nationalpark Hohe Tauern Tirol

Stellenausschreibung Nationalpark Hohe Tauern Tirol

Der Nationalpark Hohe Tauern sucht zum ehestmöglichen Eintritt eine/n Touristische/n Marketingverantwortliche/n in der Nationalparkverwaltung Tirol.

Weitere Informationen: ausschreibung_marketing_NPHT.pdf

 

Weiterlesen: Stellenausschreibung Nationalpark Hohe Tauern Tirol

"Wie Brüder im Wind" - Kinofilm mit Aufnahmen aus dem Nationalpark Hohe Tauern

"Wie Brüder im Wind" - Kinofilm mit Aufnahmen aus dem Nationalpark Hohe Tauern

Ein ganz besonderer Film mit internationaler Starbesetzungläuft läuft derzeit in den Österreichischen Kinos. Aufnahmen des Films wurden auch im Nationalpark Hohe Tauern gedreht.
Die Alpen in den  1960er-Jahren: Der zwölfjährige Lukas  (Manuel Camacho)  erlebt vor dem grandiosen Bergpanorama keine glückliche Kindheit:  Er und sein Vater  (Tobias Moretti) verstehen sich nicht und haben schon lange nicht mehr miteinander gesprochen. Als Lukas einen aus dem Nest gefallenen jungen Adler findet, zieht er ihn heimlich auf, weil der Vater die Adler als Räuber seiner Schafe verfolgt. Doch vom ersten Tag an ist und bleibt es ein Kampf ums Überleben des Adlers. Lukas merkt bald, dass er dem Vogel die Eltern ersetzen muss.  Zusammen mit  seinem Freund, dem Förster  Danzer  (Jean Reno),  bringt Lukas  Abel das Fressen und das Fliegen bei.

Weiterlesen: "Wie Brüder im Wind" - Kinofilm mit Aufnahmen aus dem Nationalpark Hohe Tauern

Weiterlesen Inhalt und Entstehung"Wie Brüder im Wind" - Kinofilm mit Aufnahmen aus dem Nationalpark Hohe Tauern

„Rekordsommer“ für die Gletscherschmelze – Negativste Massenbilanz seit Beginn der Messungen 2006 am Äußeren Mullwitzkees

„Rekordsommer“ für die Gletscherschmelze – Negativste Massenbilanz seit Beginn der Messungen 2006 am Äußeren Mullwitzkees

Am Äußeren Mullwitzkees (Nationalpark Hohe Tauern Tirol, Venedigergruppe) werden seit 2006 Massenbilanzuntersuchungen durchgeführt. Der überdurchschnittlich warme Sommer 2015 führte für das Massenhaushaltsjahr 2014/2015 in der fast 10-jährigen Messgeschichte zu einem Negativrekord.

Weiterlesen: „Rekordsommer“ für die Gletscherschmelze – Negativste Massenbilanz seit Beginn der Messungen 2006 am Äußeren Mullwitzkees

Weiterlesen: „Rekordsommer“ für die Gletscherschmelze – Negativste Massenbilanz seit Beginn der Messungen 2006...

Nationalpark Wildtiermanagement hat sich bewährt

Nationalpark Wildtiermanagement hat sich bewährt

Nationalparkverwaltung und Kärntner Jägerschaft präsentierten heute, Dienstag, auf Schloss Margeregg ihren gemeinsamen, erfolgreichen Weg.

Vor 20 Jahren wurde mit den Anpachtungen der Alpenvereinsreviere - Pasterze und Umgebung, Brunnwiesen sowie Hochalmspitze - im Jahr 1995 und ein Jahr später der Eigenjagd „Wolfgangalpe“ von Franz Dietrich im hinteren Maltatal der erste Schritt zur Umsetzung des Wildtiermanagements in der Kernzone des Nationalparks Hohe Tauern gesetzt - und damit die Basis für die internationale Anerkennung als IUCN-Kategorie II Nationalpark gelegt. In der neuen, reich bebilderten Dokumentation „20 Jahre Kärntner Nationalparkreviere: Von der Jagd zum Wildtiermanagement„ wird der Weg zum Wildtiermanagement im Nationalpark Hohe Tauern Kärnten umfassend und verständlich dargestellt.

Dokumentation "20 Jahre Kärntner Nationalparkreviere"

Weiterlesen: Nationalpark Wildtiermanagement hat sich bewährt

Weiterlesen: Nationalpark Wildtiermanagement hat sich bewährt

Unterkategorien

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter