View the embedded image gallery online at:
http://www.hohetauern.at/de/?option=com_content&view=category&layout=blog&id=51&Itemid=19#sigProId25c38d3994

Alpendohle

Alpendohle

Pyrrhocorax graculus

Schwarzes Gefieder, gelber Schnabel, orangerote Beine. 
Von der Baumgrenze bis in 2800 m, außerhalb der Brutzeit auch auf den höchsten Gipfeln zu finden. Im Winter zur Futtersuche bis in die Tallagen. Geselliger Vogel, oft in Schwärmen von mehreren 100 anzutreffen. Häufig in der Nähe von Almhütten und Seilbahnstationen auf der Suche nach Futter. Nahrung: Insekten, Insektenlarven, Würmer, Schnecken, Beeren, Früchte, Abfälle. Brütet von April bis Juli, oft in Kolonien, Nester aus Reisig und Wurzeln in Höhlen und Felsspalten. Lebenslange Partnerschaft.

Weiterlesen: Alpendohle

Kolkrabe

Kolkrabe

Corvus corax

Schwarzes Gefieder mit bläulichem Glanz, kräftiger schwarzer Schnabel, bis 1,2 kg, -65 cm groß. 
Von den Tallagen bis in die Gipfelregionen. Nahrung: Aas, Insekten, Würmer, Schnecken, Kleinsäuger. Größter heimischer Singvogel, brütet von Feb-April in offenen Wäldern, im Gebirge und an Küsten. Nest unterhalb der Baumgrenze in Felsnischen oder auf hohen Bäumen. Wegen Verfolgung ab Beginn des 20.Jh. selten. Im Alpenraum hat sich Bestand wieder erholt. Schlechter Ruf seit dem Altertum (Unglücksrabe, Rabeneltern), in der christlichen Symbolik Genosse von Teufeln und Hexen, galt als Todesbote

Weiterlesen: Kolkrabe

Tannenhäher

Tannenhäher

Nucifraga caryocatactes

Bis zu 32 cm lang. Großer Schnabel. Braunes Gefieder mit weißer Musterung. 
Lebt in Nadel- und Mischwäldern der Alpen bis 2000 m, v.a. in Zirbenwäldern. Nahrung: Samen (v.a. Zirben), Nüsse, Beeren. Spezieller Kehlsack, in dem er bis zu 70 Samen tragen kann. Hackt im Herbst Löcher in den Boden und versteckt 1-12 Zirbensamen darin, die er dann im Winter und Frühling aufbraucht. Findet nicht alle Verstecke wieder und trägt so zur Verbreitung der Zirbe bei. Vorratskammern bis zu 10 km vom Baum entfernt. Brütet von März bis Mai auf Nadelbäumen. 2-5 Eier. Monogame Dauerehe.

Weiterlesen: Tannenhäher

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter