Alpenbraunelle

Braunelle

Prunella collaris

Rostbraune Flanken, helle Kehlzeichnung.
Bewohnt Bereiche zwischen 1800 und 2800 m, im Winter in tieferen Lagen. Häufig in der Nähe von Almhütten anzutreffen. Nahrung: Insekten, Spinnen, Würmer, Schnecken, im Winter vor allem Samen. Brütet von Mai-August an sonnigen Felsabbrüchen und auf schuttübersähten Rasen, Nester in Felsspalten oder Bodensenken. Oft werden die Jungen von mehreren Elterntieren gemeinsam aufgezogen. Gesang: anhaltend schwätzend mit tiefen Trillern.


Zurück
Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter